Daniel Kupferberg works




expo2001oo

Futuristic congress
25.05.-02.06.2018
Argh! Berlin

Konzeption und organisation eines schwarmgehirnischen,
futurischer Kongresses, eine Gruppenausstellung
als eine übergrößengeschrumpfte
Weltenausstellung. Die rund 25 eingeladene Künstlerinnen*,
Architektinnen* und Musikerinnen*
wurden gefragt, Beiträge ausgehend von eigenen
Visionen von, Sorgen über und Gedanken/Kritiken/
Konzepten zu „der Zukunft“ beizutragen.
Im Gegenzug zu herkömmlichen und bisherigen
Expos hat bei Argh! kein Staat und kein Konzern
ein architektonisches Monstrum als Eigenbranding
gebauet. Stattdessen wurde jeder Beitrag im
Rahmen eines eigenen (und jeweils selbst formuliertes),
konzeptionell überdächernden, immateriellen
Pavillons dargeboten. Auch Aktionen
und Performances inner- und außerhalb des
Expo-Geländes wurden als Pavillons dieser Art
dazugezählt.
Eine Fanzine-Publikation wurde während
des Expos von allen Teilnehmenden gemeinsam
entworfen und erarbeitet. Dazu gab es ein dichtes
Performance/Konzert-Programm.



see also:
Speicher:Grass Harp (2017)
Antenne / ANTENNAE (2013)
Enter (2012)